Vorbeugung

Wenn der Winter vorbei ist und wieder Sonne und Wärme locken, zieht es Viele zu sportlichen Aktivitäten nach draußen.

Mit unseren Tipps bleiben Sie fit:

  • Gehen Sie viel an die frische Luft und in die Natur. Bewegung vertreibt Müdigkeit und sorgt für neuen Schwung.
  • Überfordern Sie Ihren Körper nicht. Am Anfang sollten Sie kürzere Trainingseinheiten bei geringer bis mäßiger Belastung einplanen.
  • Vor Aufnahme einer Ausdauersportart sollten Sie vom Arzt prüfen lassen, ob Gelenke, Herz und Kreislauf den Belastungen gewachsen sind.
  • Beginnen Sie Ihr Training mit einer Aufwärmphase und gezielten Gymnastikübungen. Damit beugen Sie Zerrungen und Verletzungen vor.
  • Falls sich Muskel- oder Gelenkschmerzen bemerkbar machen, unterbrechen Sie Ihr Training. Leichte Dehnübungen oder Massagen können die verkrampfte Muskulatur wieder entspannen. Treten die Schmerzen erneut auf, empfiehlt es sich, das Training abzubrechen und einen Arzt aufzusuchen.
  • Stellen Sie Ihre Ernährung auf reichlich frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukte um.
  • Trinken Sie viel Wasser. Schon bei einer leichten Wanderung kann der Körper 1 l Flüssigkeit verlieren. Zum Aufrechterhalten des Stoffwechsels sowie zum Abtransport von Abbauprodukten ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unbedingt notwendig.
  • Mit der Flüssigkeit gehen dem Körper auch Mineralstoffe verloren. Bei 1 l Schweiß sind das ungefähr 35 mg Magnesium und 300 mg Kalium. Um den Verlust wieder auszugleichen, eignen sich als kalorienarme Alternative Mineralstofftabletten aus Ihrer Apotheke.
  • Die Zufuhr von Vitaminen, vor allem E, C und Betacarotin, gleicht Defizite aus und fängt freie Radikale ab, die das Gewebe schädigen können.

In der kalten Jahreszeit kommt es immer wieder zu Rohrbrüchen oder leckenden Heizkörpern. Die Folge: überschwemmte Zimmer, Beschädigungen von Mauern, Böden, Decken sowie der Wohnungseinrichtung.

So beugen Sie vor:

  • Heizen Sie Räume wie Schlafzimmer, Bad, Toilette oder Gästezimmer im Winter stets auf kleiner Stufe.
  • Halten Sie Fenster in unbeheizten Bereichen wie Dachboden und Keller bei Minusgraden verschlossen und überwachen Sie die Temperatur. Heizkörper und Rohre in diesen Wohnungsteilen müssen unbedingt entleert werden.
  • Kontrollieren Sie vor einer längeren Abwesenheit, ob die Brennstoffvorräte wie z. B. Heizöl ausreichen. Die Heizungspumpen müssen fortwährend laufen, damit das Wasser zirkulieren kann. Bitten Sie ggf. Nachbarn oder Bekannte, die Anlage möglichst oft zu kontrollieren.
  • Entleeren Sie im Winter Außenwasserhähne und Rohre, da diese besonders leicht zufrieren. Weiterlesen

  • Trinken Sie täglich mindestens 2 Liter Wasser, gern gemischt mit Fruchtsäften.
  • Verzichten Sie auf alkoholische Getränke, Limonade, Kaffee oder schwarzen Tee. Sie sind als Durstlöscher ungeeignet.
  • Auch wenn Sie wegen einer Herzschwäche normalerweise nicht so viel Flüssigkeit zu sich nehmen dürfen, sollten Sie an heißen Tagen die Trinkmenge in Absprache mit Ihrem Arzt erhöhen.
  • Bevorzugen Sie kühle sowie schattige Plätze und meiden Sie die pralle Sonne.
  • Verzichten Sie möglichst auf Entwässerungstabletten.
  • Essen Sie viel frisches Obst, Gemüse und Fisch.
  • Füllen Sie den Magnesiumspeicher Ihres Körpers auf. Lassen Sie sich von Ihrem Apotheker hierzu beraten. Übrigens: Magnesium wird auch das „Anti-Stress-Mineral“ genannt.
Kontakt
Knut Mäuselein

Erfahrungen & Bewertungen zu Makler-Mäuselein

Ihr Geld Nachhaltig angelegt!

Marktplatz Mittelstand - Makler-Mäuselein