Knut Mäuselein

 

 

 

Ich würde es etwas machen !

 

Und Sie ?

 

 

 

 

 

#superdollwichtig

 

#fragmaldenknut

 

#superdollwichtig

 

#

 

 

 

betriebliche AltersVersorgung ( bAV ) 

 

 

 

 

 

Obwohl den meisten klar ist, dass das Rentenniveau immer weiter sinkt und die Gefahr der Altersarmut in Deutschland signifikant zunimmt,

setzen immer noch zu wenig Beschäftigte auf die betriebliche Altersvorsorge (bAV).

 

Dabei ist die bAV durch einige Gesetzesänderungen der vergangenen Jahre unglaublich lukrativ geworden: https://bit.ly/focus_bAV

 

 

Sie haben Fragen zur bAV?

 

 

Sprechen Sie uns an!

 

#

 

 

 

Deutschland hat Rücken:

 

 

 

 

 

Vier von fünf Erwachsenen leiden laut aktueller Umfrage unter Rückenschmerzen – ein Wert, der in Corona-Zeiten sogar noch einmal gestiegen ist.

 

Fehlende Möglichkeiten zur Bewegung und längeres (und falsches?) Sitzen im Homeoffice zählen genauso zu den Auslösern wie Übergewicht oder gar psychische Probleme.

 

In den meisten Fällen ist Bewegung das wirksamste Mittel gegen Rückenschmerzen.

 

 

Hier gibt’s fünf geeignete Übungen, für die kein zusätzliches Equipment benötigt wird: https://bit.ly/ruecken_uebungen

 

 

– – – –

 

 

 

 

 

Die Kantine hat zu – das mitgebrachte Essen darf aber nicht am Arbeitsplatz verzehrt werden?

 

Quarantäne gleich Jahresurlaub?

 

Und die Sache mit dem Homeoffice sieht Ihr Vorgesetzter auch ganz anders?

 

Nicht nur in Corona-Zeiten gibt es reichlich Anlässe, mit dem Chef aneinander zu geraten.

 

Wenn es ernst wird und ein Gericht den Fall klären muss, hilft eine Arbeitsrechtsschutzversicherung:

 

 

https://bit.ly/dv-a_rechtsschutz

 

 

– – – –

 

 

 

 

 

Schäden durch Blitzeinschläge werden immer teurer – fast 1.000 Euro müssen pro gemeldetem Fall erstattet werden.

 

Der Grund: Häufig sind Heizungs- und Jalousiesteuerungen betroffen – das geht ins Geld.

 

Blitzableiter, Erdung oder Zwischenstecker: Insgesamt drei Schutzstufen sollen Ihr Zuhause vor dem Schlimmsten bewahren.

 

Hier lesen Sie, was es damit auf sich hat: https://bit.ly/welt_blitz

 

 

Sie haben Fragen zu Ihrem Versicherungsschutz?

 

Sprechen Sie uns an!

 

#fragmallieberdenknut

 

#vollstarkschlau

 

 

#

 

 

GDV für Aus­weis der Lebens­er­war­tung im Ren­ten­por­tal

 

 

Die erwartbare Dauer des Ruhestands ist eine relevante Größe für die Altersplanung. Bloß: Die künftigen Rentner unterschätzen die Zeit teils sehr deutlich, zeigt eine aktuelle Umfrage im Auftrag des GDV. Er hält daher mehr Aufklärung für nötig.

 

Weiterlesen

 

 

 

muss einfach die Kl…. halten !

 

 

 

Es sei denn , ich bin abgesichert.

 

#superdollwichtig

 

#vollstarkschlau

 

#fragmaldenknut

 

#

 

 

 

 

Gut das man seinen Liebling durch eine Tierkrankenversicherung absichern kann.

 

 

 

 

Somit schützen Sie sich vor den hohen finanziellen Belastungen.

 

#vollstarkschlau

 

#superdollwichtig

 

#fragdenKnut

 

#fragmaldenKnut

 

#

 

 

Zwischen kalendarischem und biologischem Alter liegen oft Jahre. Ob man körperlich jünger oder älter ist, kann jeder leicht selbst herausfinden. Diese Tests helfen.

„Das Alter ist doch nur eine Zahl!“ An Geburtstagen hört man nicht selten solch aufmunternde Sätze. Und tatsächlich haben sie einen wahren Kern. Denn neben dem kalendarischen Alter, also der Anzahl der Jahre, die eine Person schon am Leben ist, gibt es auch ein biologisches. Dieses beschreibt, wie gut (oder schlecht) wir körperlich in Schuss sind.

So kann ein Mensch Ende 30 so fit wie mit Anfang 20 sein, während ein anderer bereits das Sterberisiko eines Rentners besitzt. Zigaretten, Alkohol, Ernährung, Bewegung oder Stress – meist liegt es am Lebensstil, ob man lange jung bleibt oder vorzeitig altert. Um das biologische Alter zu bestimmen, untersuchen Mediziner zum Beispiel die Herz-, Leber- und Nierenfunktion, analysieren Cholesterinwerte oder den Zustand der Blutgefäße. Doch auch ganz alltägliche Dinge verraten einiges.

Weiterlesen

 

 

 

 

 

Die Inflation ist auf dem höchsten Stand seit 1993. Im August 2021 lag die Teuerungsrate bei 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Ihr Wachstum hat sich beschleunigt. Im zweiten Quartal lagen die Teuerungsraten noch bei im Schnitt 2,3 Prozent. Angeheizt wird die Entwicklung seit Monaten von steigenden Energiepreisen. Während die Inflation weiter steigt, liegen die Zinssätze für Tages- und Festgelder, Girokonten und Spareinlagen unverändert auf einem Tiefstand von im Schnitt 0,1 Prozent. Damit bewegt sich auch der Realzins, also der Zins nach Abzug der Inflation, auf einem historisch niedrigen Niveau von minus 2,2 Prozent. Das Ersparte verliert also an Wert. Allein im zweiten Quartal beträgt der Wertverlust 14,3 Milliarden Euro bzw. 173 Euro durchschnittlich pro Bundesbürger. Das hat Comdirect errechnet. Die Corona-Krise hatte in den letzten Monaten die Sparneigung der Deutschen verstärkt. Mit dem fatalen Ergebnis, dass das Ersparte an Wert einbüßt. Um die Ersparnisse vor einem Kaufkraftverlust zu schützen, sind in der aktuellen Niedrigzinsphase Anlagen in Wertpapieren notwendig, so die Aktion „Finanzwissen für alle“ der im deutschen Fondsverband BVI organisierten Fondsgesellschaften. Weiterlesen

Kontakt
Knut Mäuselein

Erfahrungen & Bewertungen zu Makler-Mäuselein

Ihr Geld Nachhaltig angelegt!

Marktplatz Mittelstand - Makler-Mäuselein