Senioren

Noch gelten die Ruheständler in Deutschland als vergleichsweise gut situierte Alterskohorte.

Doch mehrere Faktoren gefährden diesen Status:

Weiterlesen

Teilen:

Schutz für Fernreisen

Für all unternehmenslustigen Ruheständler, die es in die Ferne außerhalb Deutschlands zieht, ist nach wie vor eine Auslandsreisekrankenversicherung empfehlenswert. Mit dem Abschluss gehen sie auf Nummer sicher und können sicher sein, dass auch höhere Kosten für eine Krankheit im Ausland behandelt werden können. Damit gehört diese Absicherung auf jeden Fall zu den wichtigen Versicherungen für Senioren. Aufgrund der häufigen Bitragssteigerungen im Alter ist ein regelmäßiger Vergleich ratsam. Weiterlesen

Teilen:

Jungspunde und Senioren am Steuer sind besonders unfallgefährdet

 

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) haben die „Jahresgemeinschafts-Statistik über den Schadenverlauf in der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung 2017“ veröffentlicht. Darin werden rund 2,8 Millionen Schäden ausgewertet, die Gesamtkosten von 9,7 Milliarden Euro verursachten. Weiterlesen

Teilen:

Dem Klischee zufolge sinkt die Risikobereitschaft mit dem Alter, auch auf finanziellem Gebiet. Doch dieses Vorurteil könnte – zumindest heutzutage – an der Realität vorbeigehen. Diesen Schluss legt zumindest eine Analyse des Anlageverhaltens der Kunden einer deutschen Großbank nahe. Ausgewertet wurden die Wertpapier-Depots von rund 1,3 Millionen Anlegern.

Ein Ergebnis lautet: Keine andere Altersgruppe hat eine so ausgeprägte Vorliebe für Aktieninvestments wie Senioren. Während die jungen Kunden durchschnittlich zu circa 40 Prozent auf Fonds setzen, sind es bei den Rentnern weniger als 20 Prozent, was auf einen entsprechend höheren Aktienanteil hinausläuft. Ein weiteres Indiz für mehr Risikofreude sind die getätigten Transaktionen: Die meisten Trades pro Jahr verzeichnen die 65-Jährigen, nämlich elf, gefolgt von den 70- bis 75-Jährigen mit zehn. 35- bis 50-jährige Depotinhaber dagegen nehmen im Schnitt acht Trades pro Jahr vor.

Teilen:

Die Zahl der älteren Arbeitnehmer ist gestiegen.

Nach den neuesten Daten der Bundesagentur für Arbeit  sind im September 2012 fast 1,5 Millionen Menschen im Alter zwischen 60 und 65 Jahren einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nachgegangen. Das sind ca. 12,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Seit September 2007 hat sich somit die Zahl der Beschäftigten in der Altersgruppe „60plus“ den Daten zufolge sogar um 667.000 erhöht.

Für Personen die ein bestimmtes Alter überschritten haben, halte ich besondere Tarife im Bereich Sachversicherungen ( z.B. Private Haftpflicht, Hausrat, Unfall und Rechtschutz ) bereit.

Rufen Sie an und lassen Sie sich einen Vergleich erstellen.

Teilen:

Rentenstatistik bestätigt rapide zunehmende Zahl von Höchstaltrigen.

Die Nachricht sorgte in den vergangenen Tagen für Aufsehen: Etwa die Hälfte der heute in Deutschland geborenen Kinder kann das nächste Jahrhundert erleben. Nach einigen Prognosen ist davon auszugehen, dass jedes zweite Neugeborene 100 Jahre alt wird . Die Zahl der „Höchstaltrigen“ steige in Deutschland unerwartet schnell, hatte Bevölkerungswissenschaftler Roland Rau mitgeteilt.

Dieser Befund deckt sich mit aktuellen statistischen Analysen der Deutschen Rentenversicherung vorliegen. Demnach lag die Zahl der mindestens 100 Jahre alten Rentnerinnen und Rentner in Deutschland zum Jahreswechsel 2011/2012 bereits bei 14.623. Das waren ungefähr doppelt so viele wie sieben Jahre zuvor (Ende 2004) und mehr als dreimal so viele wie zu Beginn des Jahrtausends.

 

Teilen:
Kontakt
Knut Mäuselein

Erfahrungen & Bewertungen zu Makler-Mäuselein

Ihr Geld Nachhaltig angelegt!

Marktplatz Mittelstand - Makler-Mäuselein