Die Arbeit im Homeoffice ist in vielen Branchen zwangsläufig zum neuen Standard geworden –

und wird es auch nach Corona in weiten Teilen bleiben.

Weiterlesen

 

Auch die Versicherer haben unter den Folgen der Corona-Pandemie zu leiden:

wegen erhöhter Schadensaufkommen bei der Betriebsschließungs-, der Veranstaltungsausfall- und der Rechtsschutzversicherung, aber ebenso wegen zahlreicher Vertragskündigungen seitens Kunden, die aufgrund von Liquiditätsengpässen ihre Beiträge etwa für die Altersvorsorge nicht mehr bezahlen können.

Weiterlesen

 

Lediglich 50,2 Prozent der Bundesbürger gehen davon aus, im Ruhestand über genügend finanzielle Mittel zu verfügen.

Zugleich wollen aber nur 15 Prozent ihre private Altersvorsorge ausbauen.

Dies ergab eine Civey-Umfrage unter 5.000 Personen.

Weiterlesen

 

 

Irgendwann wird ein Zweitwagen interessant: Weil die Tochter ihren Führerschein gemacht hat und ihr erstes Auto bekommen soll. Weil wegen eines Jobwechsels ein zweites Auto zum Pendeln gebraucht wird. Oder schlicht ein Cabrio im Sommer mehr Spaß macht. Was bei der Zweitwagenversicherung zu beachten ist – hier die Antworten.

 

Weiterlesen

 

Arbeitnehmer sollten frühzeitig ihre Rente planen.

 

Dabei ist es wichtig, das gesetzliche Renteneintrittsalter und mögliche Rentenlücken im Blick zu behalten.

 

Renteneintrittsalter: Wann gehen die Deutschen durchschnittlich in Rente?

Zwischen 2012 und 2018 hat sich das durchschnittliche Renteneintrittsalter in Deutschland nur leicht erhöht. Gingen deutsche Arbeitnehmer 2012 im Schnitt mit 63,9 Jahren in den Ruhestand, so waren es 2019 64,3 Jahre. Immerhin: Die Deutschen arbeiten damit rund zwei Jahre länger als vor zwanzig Jahren. Vor allem in den 1980er- und 90er-Jahren lag das Renteneintrittsalter etwas früher. Wer jedoch glaubt, dass heutige Arbeitnehmer im Schnitt deutlich länger arbeiten als ihre Eltern und Großeltern, sollte einen Blick auf das durchschnittliche Renteneintrittsalter im Jahr 1960 werfen. Damals lag es bei 64,7 Jahren. Vor allem die Männer hielt es seinerzeit länger im Job; ihr Eintrittsalter lag bei über 65 Jahren. Weiterlesen

 

Manchmal muss man einfach mal die …..

 

 

 

 

 

oder einfach nur den Profi fragen.

 

 

#fragdenknut

 

Die KfW ( Kreditanstalt für Wiederaufbau ) hat Ihre Konditionen in verschiedenen Förderprogrammen gesenkt. Damit können Sie z.B. Ihre Immobilie sanieren wie z.B. neue Fenster einbauen oder auch die Heizung tauschen.

 

KfW___KonditionenEKN_01_07_2020_am_74

Kontakt

Knut Mäuselein

Erfahrungen & Bewertungen zu Makler-Mäuselein

Ihr Geld Nachhaltig angelegt!

Marktplatz Mittelstand - Makler-Mäuselein