Zinsen

 

 

Die Befürchtungen vor einem Einbruch der Anlegernachfrage nach Fonds infolge der Corona-Pandemie haben sich nur teilweise bewahrheitet. Drei von vier Fondsanbieter-Führungskräften gaben in einer Umfrage des Fondsverbands BVI an, dass sich ihr Geschäft im Jahresverlauf 2020 besser als erwartet entwickelt habe. Mehr als jeder zweite geht von noch besseren Zahlen für dieses Jahr aus.

 

Weiterlesen

 

 

Keine Chance, Geld auszugeben?

 

 

 

 

 

 

Ist schon klar: Diejenigen, die hamstern, sind immer die anderen.

 

Oder?

 

Leider lässt sich so jedoch nicht erklären, warum im Jahr 2020 die Sparguthaben der Deutschen um unglaubliche 182 Milliarden Euro gewachsen sind.

 

Aber Moment mal?

 

War da nicht diese Pandemie – mit all ihren negativen Folgen für Wirtschaft und Finanzen?

Was zunächst paradox klingt, bildet ein verblüffendes Dilemma ab:

 

Gerade wegen Corona bleiben weniger Möglichkeiten für Konsum – und das Geld meist unverzinst auf dem Konto.

 

Wir finden:

Ihr Geld hat Besseres verdient.                                                              Sprechen Sie uns an!

 

#fragmallieberdenKnut

#vollstarkschlau

#superdollwichtig

 

 

 

Ran an die eigenen vier Wände !

 

 

#fragmaldenknut

#vollstarkschlau

#

 

Sparbücher, Festgelder und Anleihen bringen kaum noch Zinsen oder weisen gar Minuszinsen auf. Dividendenzahlungen von Unternehmen rücken immer mehr in den Vordergrund, um Kapitaleinkommen zu erzielen. Die Aktien von Unternehmen im deutschen Leitindex DAX erwirtschafteten per 5. März eine annualisierte Dividendenrendite von 2,3 Prozent. Das ist ein Vielfaches dessen, was Zinsprodukte derzeit bieten. Wer attraktive Renditen sucht, sollte deshalb Aktien und Aktienfonds mit dividendenstarken Werten erwerben. Darauf weist die Aktion „Finanzwissen für alle“ der im BVI organisierten Fondsgesellschaften hin.
Weiterlesen

 

Baugeldzinsen niedrig wie selten

 

Die schwelenden weltwirtschaftlichen Unsicherheiten – von Handelskonflikten über Brexit bis hin zu Schuldenkrisen – bereiten den internationalen Investoren zunehmend Sorgen. Auch die beträchtlichen Schwankungen der letzten Zeit an den Finanzmärkten tragen dazu bei. Viele Anleger flüchten sich daher in deutsche Staatsanleihen. Deren Rendite sinkt entsprechend, im März bei zehnjähriger Laufzeit wieder einmal bis in den Negativbereich.

 

Da sich auch die Konditionen für Immobilienfinanzierungen daran orientieren, ist Baugeld derzeit so günstig zu bekommen wie selten zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik. Für 5-jährige Darlehen werden aktuell unter optimalen Bedingungen weniger als 0,8 Prozent verlangt, für 10-jährige unter 1,0 und für 15-jährige häufig weniger als 1,5 Prozent. Gute Zeiten also, um eine Anschlussfinanzierung abzuschließen oder einen neuen Immobilienkredit aufzunehmen. Um die attraktivsten Konditionen am Markt zu erhalten, lohnt sich eine professionelle Finanzierungsberatung – automatische Online-Vergleichsprogramme haben oft nennenswerte Lücken.

 

Schauen Sie doch einfach mal nach, ob es da nicht was zu sparen gibt.

 

Info unter :

 

Zinstableau

 

Finanzwissen kommt in der Schule bekanntermaßen zu kurz, obwohl das Interesse laut Umfragen groß ist. Entsprechende Wissenslücken zeigen sich auch beim Thema Effektivzins. Diese wichtige Kenngröße sagt den meisten Bundesbürgern wenig bis gar nichts, wie das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Bremen erhoben hat. Weiterlesen

Wenn nicht jetzt, wann dann ?Europace_Trend_Baufi_ETB_Mai_2016

Lassen Sie sich Ihr persönliches Angebot für den Kauf einer Immobilie oder den Neubau oder auch eine Umschuldung oder eine vorzeitige Neufestschreibung für Ihre bestehende Immobilie berechnen.

Durch die zur Zeit sehr günstigen Zinsen und der absoluten Notwendigkeit zur zusätzlichen Altersversorgung hat der Erwerb von Immobilien deutlich zugenommen.

Hier sehen Sie das Ergebnis einer Befragung von 1400 Interessenten für Kaufimmobilien aus März 2014.

Quelle : Statista

  • Altersvorsorge                             2014                   56 %
  •                                                         2010                  49 %
  • Günstige Zinsen                          2014                   46 %
  •                                                         2010                  39 %
  • Miete vermeiden                         2014                   37 %
  •                                                         2010                   42 %
  • Unabhängigkeit                           2014                   29 %
  •                                                         2010                   28 %
  • Immobilien  sind krisensicher 2014                        25 %
  •                                                         2010                   22 %

Welche Gründe wären die Ihren , wenn Sie demnächst eine Immobilie erwerben würden ?

Die Zinsen für Immobilienkredite sind wieder einmal ein wenig gesunken.

Für die TOP-Zinsen gelten folgende Voraussetzungen :

Ein Angestellter will eine bestehende Immobilie im Wert von 250.000.- Euro erwerben.Daraus ergeben sich Gesamtkosten für den Erwerb der Immobilie von 280.000.- Euro ( Grunderwerbsteuer, Grundbuchkosten, Notarkosten, evtl. Maklergebühren, (Nebenkosten)). Ein Eigenkapital von 30.000.- Euro ist somit wünschenswert. Weiterlesen

Kontakt
Knut Mäuselein

Erfahrungen & Bewertungen zu Makler-Mäuselein

Ihr Geld Nachhaltig angelegt!

Marktplatz Mittelstand - Makler-Mäuselein