Steuer

Anleger sind von den Börsen ja ein Auf und Ab durchaus gewöhnt. Doch auch in punkto gesetzliche Regelungen bei der Abgeltungsteuer geht es oftmals hin und her. Hier kommt ein Überblick der wichtigsten Neuerungen, die ab 2013 gelten.

Keine goldigen Aussichten bei der Besteuerung gibt es beispielsweise für Anleger, die in mit Gold hinterlegten Wertpapieren investiert sind. Hier sind auf Kursgewinne 25 Prozent Abgeltungsteuer plus Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer fällig. Genauer sieht der Fiskus auch bei der steuerlichen Behandlung von Knockout-Papieren und Optionsscheinen hin und hat dafür hinsichtlich eines möglichen Steuerabzugs bestimmte Voraussetzungen verschärft. Außerdem gab es Änderungen bei der steuerlichen Behandlung ausländischer Quellensteuer. Allgemein positiv ist hingegen, dass der Grundfreibetrag in den kommenden zwei Jahren steigt und von Ehegatten noch besser genutzt werden kann.

Für viele Anleger sind oftmals steuerliche Aspekte besonders wichtig – lassen Sie sich deshalb bei allen Fragen rund um Ihre Geldanlage kompetent beraten.

Teilen:

Rentenbeitrag sinkt.
Zahlten Arbeitnehmer bislang die Hälfte von den 19,6 Prozent des Bruttoeinkommens in die gesetzliche Rentenkasse ein, sinkt dieser Beitragssatz ab 2013 erstmals wieder, und zwar auf 18,9 Prozent insgesamt, bzw. 9,45 Prozent für den Arbeitnehmer. Diese eingesparten Beträge können natürlich genutzt werden, um die eigene private Vorsorge auszubauen. Weiterlesen

Teilen:

Mitunter bringt ein Jahreswechsel wichtige Neuerungen auf gesetzlicher und/oder steuerlicher Ebene. Wir möchten Sie hier rechtzeitig darüber informieren, was geplant ist – damit Sie wissen, was auf Sie zukommt beziehungsweise entscheiden können, ob jetzt noch Handlungsbedarf für Sie besteht. Weiterlesen

Teilen:
Kontakt
Knut Mäuselein

Erfahrungen & Bewertungen zu Makler-Mäuselein

Ihr Geld Nachhaltig angelegt!

Marktplatz Mittelstand - Makler-Mäuselein