Krankentagegeld

Krankenzusatzversicherungen knacken 8-Millionen-Marke

 27.12.2018
 

Es gibt einen „heimlichen Star“ unter den Versicherungen: Krankenzusatzpolicen. Seit vielen Jahren gewinnt diese Sparte stetig an Beliebtheit bei den Bundesbürgern. Im zurückliegenden Jahrzehnt nahm die Zahl der ambulanten Krankenzusatzversicherungen um über 26 Prozent zu, wie der PKV-Verband kürzlich vermeldete. 2017 war ein Anstieg von 1,3 Prozent zu verzeichnen, womit nun 8,02 Millionen Policen in deutschen Versicherungsordnern liegen.

Gesetzlich Versicherte können mit den Zusatzpolicen beispielsweise ihre Zuzahlungen zu Zahnbehandlungen, Sehhilfen, Medikamenten, Naturheilverfahren oder Hörgeräten deutlich reduzieren. In vielen Bereichen sichern sie sich mit den Ergänzungstarifen den Status von Privatpatienten.

Der Leistungsumfang und die Bedingungen der Tarife unterscheiden sich allerdings mitunter stark, ebenso die Prämien. Ein Vergleich gestaltet sich daher anspruchsvoll – unabhängige Beratung gibt’s beim Versicherungsmakler des Vertrauens.

Teilen:

Ich werde schon nicht krank, je nee is klar ne.

Allein das Risiko durch einen eventuellen Verkehrsunfall längerfristig zu erkranken ist durchaus gegeben.

Ab 42. Tag tritt dann das Krankengeld der Krankenversicherung ein. Doch hier ergibt sich eine kleine Lücke.

Bei einem monatlichen Bruttoverdienst von 3.000 € liegt die monatliche Lücke bei einem Betrag von 402,20 €.

Sollte Ihr Monatsverdienst etwas höher liegen, z.B. bei 5.000 €, dann haben Sie schon eine monatliche Einbuße von 834,21 € pro Monat.

 

Für einen in meinen Augen kleinen monatlichen Beitrag können Sie sich gegen dieses Risiko absichern. Und im Moment bei einem unserer Partner mit nur einer Gesundheitsfrage. Zögern Sie nicht.

Teilen:

Verletzungen sind im Fußball allgegenwärtig. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 etwa gab es einige prominente Ausfälle: Wirbelbruch bei Neymar, Muskelbündelriss bei Shkodran Mustafi, Leistenverletzung bei Nigel de Jong. Die 51 Spiele der bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft dürften Trainer und Manager vieler europäischer Club-Mannschaften daher mit gemischten Gefühlen anschauen. Klar, auf der einen Seite ist jeder Verein froh über Nationalspieler in den eigenen Reihen. Doch auf der anderen Seite ist das Turnier für die Elite-Kicker zwischen zwei langen Saisons eine zusätzliche Belastung. Und bei jedem Spiel, bei jedem Training der Nationalelf besteht Verletzungsgefahr für die Profis. Wie gravierend die Auswirkungen sein können, zeigt der Fall Arjen Robben: Der Niederländer absolvierte die WM 2010 angeschlagen – und fehlte danach dem Heimatclub FC Bayern München in der gesamten Hinrunde der Bundesliga. Weiterlesen

Teilen:

Der Start der 52. Bundesliga-Saison ist erfolgt. Werden die Bayern den Titel verteidigen oder läuft Konkurrent Borussia Dortmund den Münchnern den Rang ab? Sicher ist im Fußball nichts. Das wissen auch die Versicherer. Weiterlesen

Teilen:

Für gut verdienende Arbeitnehmer und Selbstständige sind sie ein Muss: Private Krankentagegeldversicherungen schließen die Einkommenslücke, wenn Versicherte länger krank sind.

Es passiert schneller, als man denkt. Eine Krebserkrankung, ein kompliziert gebrochenes Bein, und schon liegt man mehrere Wochen flach und kann nicht mehr arbeiten. Sorgen ums Geld müssen sich gesetzlich Krankenversicherte zwar erst nach sechs Wochen machen – so lange zahlt der Arbeitgeber das volle Gehalt weiter. Danach wird die Lage aber durchaus ernst.

Nach sechs Wochen wird’s ernst Weiterlesen

Teilen:

 

Sie haben sich sicherlich auch schon mal Gedanken über eine Krankenzusatzversicherung gemacht. Sie haben in dieser Sparte mehrere Möglichkeiten Ihren gesetzlichen Versicherungsschutz zu erweitern. Der monatliche Beitrag ist immer abhängig vom Eintrittsalter und vom Umfang des jeweiligen Tarifes. Weiterlesen

Teilen:
Gefällt mir! :)
Facebook
Google+
Twitter
Infobrief
Vollmachten

Vollmachten und Verfügungen

 

 


Erfahrungen & Bewertungen zu Makler-Mäuselein

Ihr Geld Nachhaltig angelegt!

Kontakt
Knut Mäuselein