Bewegung

 

In der Kindheit dauert ein Jahr eine gefühlte Ewigkeit, im Alter scheint es dagegen im Nu vorbei. Der Eindruck lässt sich vermeiden, indem wir mit Routinen brechen.

 

Gerade in der Lebensmitte haben viele Menschen das Gefühl, dass die Zeit sehr schnell verrinnt. Der Grund: zu viele Routinen und wenig Abwechslung.

Es ist kaum zu glauben: Sage und schreibe 30 Jahre sind seit der deutschen Wiedervereinigung vergangen. Das WM-Sommermärchen in Deutschland liegt bereits 14 Jahre zurück und Conchita Wursts Sieg beim Eurovision Song Contest jährt sich auch schon zum sechsten Mal. „Wo ist nur die Zeit geblieben?“, fragt man sich auch, wenn der Personalausweis bald abläuft oder der Kalender an den jährlichen Zahnarzttermin erinnert.

Weiterlesen

HUNDEHALTER LEBEN LÄNGER

Hunde halten ihr Herrchen oder Frauchen auf Trab. Mit ihrem Bewegungsdrang fördern die Vierbeiner die Gesundheit der Besitzer so sehr wie kein anderes Haustier. Weiterlesen

Mit dem Ende der kalten Zeit kommt die Ernüchterung beim Blick auf die Waage. Selbst mit den besten Vorsätzen schlugen die Leckereien bei vielen zu B(a)uche. Die Gewichtszunahme während des Winters und der Feiertage verfolgt uns manchmal das ganze Jahr. Weiterlesen

Mit dem Ende der kalten Zeit kommt die Ernüchterung beim Blick auf die Waage. Selbst mit den besten Vorsätzen schlugen die Leckereien bei vielen zu B(a)uche. Die Gewichtszunahme während des Winters und der Feiertage verfolgt uns manchmal das ganze Jahr. Weiterlesen

Wenn der Winter vorbei ist und wieder Sonne und Wärme locken, zieht es Viele zu sportlichen Aktivitäten nach draußen.

Mit unseren Tipps bleiben Sie fit:

  • Gehen Sie viel an die frische Luft und in die Natur. Bewegung vertreibt Müdigkeit und sorgt für neuen Schwung.
  • Überfordern Sie Ihren Körper nicht. Am Anfang sollten Sie kürzere Trainingseinheiten bei geringer bis mäßiger Belastung einplanen.
  • Vor Aufnahme einer Ausdauersportart sollten Sie vom Arzt prüfen lassen, ob Gelenke, Herz und Kreislauf den Belastungen gewachsen sind.
  • Beginnen Sie Ihr Training mit einer Aufwärmphase und gezielten Gymnastikübungen. Damit beugen Sie Zerrungen und Verletzungen vor.
  • Falls sich Muskel- oder Gelenkschmerzen bemerkbar machen, unterbrechen Sie Ihr Training. Leichte Dehnübungen oder Massagen können die verkrampfte Muskulatur wieder entspannen. Treten die Schmerzen erneut auf, empfiehlt es sich, das Training abzubrechen und einen Arzt aufzusuchen.
  • Stellen Sie Ihre Ernährung auf reichlich frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukte um.
  • Trinken Sie viel Wasser. Schon bei einer leichten Wanderung kann der Körper 1 l Flüssigkeit verlieren. Zum Aufrechterhalten des Stoffwechsels sowie zum Abtransport von Abbauprodukten ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unbedingt notwendig.
  • Mit der Flüssigkeit gehen dem Körper auch Mineralstoffe verloren. Bei 1 l Schweiß sind das ungefähr 35 mg Magnesium und 300 mg Kalium. Um den Verlust wieder auszugleichen, eignen sich als kalorienarme Alternative Mineralstofftabletten aus Ihrer Apotheke.
  • Die Zufuhr von Vitaminen, vor allem E, C und Betacarotin, gleicht Defizite aus und fängt freie Radikale ab, die das Gewebe schädigen können.
Kontakt
Knut Mäuselein

Erfahrungen & Bewertungen zu Makler-Mäuselein

Ihr Geld Nachhaltig angelegt!

Marktplatz Mittelstand - Makler-Mäuselein