News

Die neusten Nachrichten!

Welcher Versicherer zahlt eigentlich, wenn man im Ski- oder Wanderurlaub ein Urlauber verunglückt und mit dem Helikopter vom Berg gerettet werden muss? Diese Frage hängt auch davon ab, was die Ursache für den Einsatz ist…und wo er stattfindet.

 

Für die kommenden Wochen hat der deutsche Wetterdienst eisige Temperaturen vorausgesagt: bis zu minus zwanzig Grad sollen es werden. Doch in einigen Bundesländern stehen auch die Winterferien bevor, viele haben schon ihren Urlaub in den Alpen oder einer anderen Bergregion gebucht. Und so werden es Ski- und Rodelfans mit Wohlwollen aufnehmen, dass es auch Schnee geben soll.

Weiterlesen

Teilen:

Sicher unter­wegs mit dem Auto bei Eis und Schnee

Schnee und Eis auf der Fahrbahn machen die Autofahrt zur Rutschpartie. Blechschäden sind häufig vorprogrammiert. Fünf Tipps, wie Sie sich bei Schnee und Glätte auf der Straße richtig verhalten:

1.Für freie Sicht sorgen – sonst wird es teuer

Vor Fahrtantritt müssen alle Scheiben gründlich von Schnee oder Eis befreit werden. “Kratzmuffel”, die nur ein Guckloch in der vereisten Scheibe freimachen, müssen mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 10 Euro rechnen. Kommt es aufgrund des fehlenden Durchblicks zu einem Unfall oder wird jemand gefährdet, kann das Bußgeld auf bis zu 80 Euro steigen. Zwar erstattet die Kfz-Haftpflichtversicherung die Schäden von Dritten; den Ersatz von Schäden am eigenen Fahrzeug können die Kaskoversicherer jedoch unter Umständen ganz oder teilweise verweigern.

2.Abstand halten und rechtzeitig bremsen

Auf einer glatten Straße kann der Bremsweg fünf Mal so lange sein, wie auf trockenem Asphalt. Besonders vor Ampeln und Kreuzungen sollte der Sicherheitsabstand groß genug sein – an diesen Stellen ist es oft besonders glatt.

3. Mit Eis auf der Fahrbahn rechnen

Auch auf geräumten Straßen sollten Autofahrer vorsichtig sein, da sich immer wieder eine neue Eisschicht bilden und die Straße in eine Rutschbahn verwandeln kann. Besonders schnell glatt wird es auf Brücken, weil sich hier zum Beispiel Nebel als Eis niederschlagen kann. Durch niedertouriges Fahren im hohen Gang bauen die Reifen besseren Grip auf, dies erleichtert das Weiterkommen auf der glatten Straße. Tipp: Auf glatter Fahrbahn im zweiten Gang anfahren.

4.Winterreifen aufziehen

In Deutschland herrscht die sogenannte „situative Winterreifenpflicht“.  Die Winterreifenpflicht ist dabei nicht an eine bestimmte Jahreszeit gebunden. Bei winterlichen Straßenverhältnissen, dazu zählt zum Beispiel Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte, müssen Winterreifen aufgezogen werden. Als Winterreifen anerkannt sind bis September 2024 Reifen, die mit „M+S“ gekennzeichnet sind und vor 2018 gefertigt wurden. Reifen, die nach 2017 gefertigt wurden, müssen mit dem „Alpine“- Symbol versehen sein. Wer solche Reifen nicht hat, muss sein Auto bei winterlichen Straßenverhältnissen stehen lassen. Ein Verstoß kostet 60 Euro.

Keine Sorgen müssen sich Autofahrer wegen ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung machen: Die Versicherung übernimmt den Schaden des Unfallopfers, auch wenn der Verursacher mit Sommerreifen unterwegs war. Vollkaskoversicherte erhalten auch Ersatz für die Schäden am eigenen Auto, mit einer wichtigen Ausnahme: Wenn der Autofahrer vor Fahrtantritt oder während der Fahrt hätte erkennen müssen, dass Sommerreifen angesichts der Straßenverhältnisse völlig ungeeignet sind und es aufgrund der unzureichenden Bereifung zu einem Unfall kommt, kann die Leistung der Vollkaskoversicherung anteilig gekürzt werden.

 

Teilen:

 

Als  geprüfter —– ecoanlageberater —- Fachberater für nachhaltiges Investment kann ich Ihnen zu dem o.g. Thema gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen, natürlich auch mit einer persönlichen Beratung vor Ort.

40 % der Deutschen gehen davon aus, dass nachhaltige Kapitalanlagen in Zukunft wichtiger werden. Daher scheint es , das in Zukunft der Eine oder Andere dann doch die Nachhaltigkeitskriterien in seine Kapitalanlagen mit einfließen lassen will.

Das Interesse sämtlicher Anleger ( auch institutionellen Anlegern ) wächst stetig, somit ist es auch für den Kleinanleger zu überlegen, ob es nicht sinnvoll ist, nachhaltig zu investieren.

Es gibt bereits heute eine Vielzahl von Anlagemöglichkeiten und auch die Renditen dieser Investments können sich sehen lassen.

Das nachhaltige Anlegen wird auch im Jahr 2019 weiter ansteigen.

Die Kriterien für Ihre Anlageform legen Sie natürlich selber fest. Sie können aber auch fertige Konzepte nutzen.

 

 

 

 

Teilen:

 

Schon mit einem kleinen monatlichen Beitrag kann ich meine vorhandene Pflegelücke begrenzen.

 

Die Gesetzliche Pflegeversicherung zahlt leider nicht alles.

 

Ich kann mich natürlich später auch einschränken und verzichte auf Urlaub, Essen gehen, Auto und weitere Annehmlichkeiten des Lebens.

 

Teilen:

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beobachtet regelmäßig Anbieter von Geldanlagen, die ohne Erlaubnis ihr Geschäft betreiben. Viele davon sind im Internet tätig und werben mit fetten Renditen um gutgläubige Anleger. Oft muss der Kunde fürchten, dass er sein komplettes Geld verliert.

 

Weiterlesen

Teilen:

 

Ja, so kann es leider manchmal im Leben passieren. Ein Unfall, eine schwere Krankheit und schon fehlt ein wichtiges Familienmitglied.

 

Darum ist eine Risikoversicherung, welche man schon für sehr kleine monatliche Beiträge bekommt, einfach ganz wichtig.

 

 

Ich berate Sie gern und erstelle ein Vergleich über mehrere Gesellschaften. Nicht der Beitrag sondern die Leistung sind wie immer entscheidend.

Teilen:

Es sind aufsehenerregende Zahlen, die die Versicherungswirtschaft zwischen den Jahren vorgelegt hat. Knapp 2,7 Milliarden Euro mussten die deutschen Versicherer demnach 2018 für Schäden durch Naturgefahren wie Sturm und Starkregen leisten. Ein Grund, weshalb sich sowohl Haus- und Wohnungsbesitzer als auch Industrieschaffende mit Naturgefahren beschäftigen sollten, wenn sie es nicht schon getan haben.

 

Wenn ein neues Jahr ansteht, ist das auch eine gute Gelegenheit, den eigenen Versicherungsschutz zu überprüfen. Ein wichtiges Thema hierbei sind Natur- und Elementargefahren, wie aktuelle Zahlen der Versicherungswirtschaft zeigen.

Weiterlesen

Teilen:

 

Gut mit gedacht und richtig vorgesorgt.

 

 

 

Von nichts – kommt auch nichts !

Teilen:
Gefällt mir! :)
Facebook
Google+
https://www.makler-maeuselein.de/category/news">
Twitter
Infobrief
Vollmachten

Vollmachten und Verfügungen

 

 


Erfahrungen & Bewertungen zu Makler-Mäuselein

Ihr Geld Nachhaltig angelegt!

Kontakt
Knut Mäuselein